Kunst in Top Hotels

nizza_london-art-hotel.jpg

Große Hotels zeigen große Kunst

Hoteliers setzen vermehrt auf Kunst. In Luxushotels finden sich millionenteure Originale von Andy Warhol, Picasso und Salvador Dali, aber auch zeitgenössische Werke und 3D Reproduktionen haben Einzug in die Empfangshallen und Suiten gefunden

Gleich mehrere Hotels in Amsterdam präsentieren 3D Reproduktionen der pasteusen Malerei Van Goghs, für stolze 25.000 Euro das Stück (Gesamtauflage 250). Das Fünf Sterne Hotel One Aldwych in London besitzt dafür über 400 Werke zeitgenössischer Kunst, die sich wie eine Dauer-Ausstellung über das gesamte Hotel verteilt. 

In Nizza beindruckt das Hotel Negresco gleich mit über 1000 Werken aus vier Jahrhunderten und hat mit der Skulptur von Niki de Saint Phalle eine echtes Highlight im Foyer des Belle-Epoque Hauses. Wer sein Hotel in Nachbarschaft zu einer Kunstgalerie oder einem Kuntmuseum hat nutzt die Vorteile mit Sonderführungen und gemeinsam Events. Als Kunst-Marketing Cou gilt die Zimmerschlüsselkarte des Le Méridien, die zugleich als Eintrittskarte zu renommierten Museen fungiert wie in Brüssel (Palast der Schönen Künste) oder München (Villa Stuck)


tokyoarthotel.jpg

Wie wollen Sie Ihren Gast begrüßen?

Designtrends kommen schnell aus der Mode und Vergleichbares langweilt. Das liegt vor allem daran, dass dekorative Auflagenkunst längst zur Massenware geworden ist. Aufwendig und in großen Formaten produziert sind die hundertfach reproduzierten Werke zum neuen Standard der Wohnzimmerkunst geworden. „Echte“ Kunst hingegen hat Haltung und dadurch ein Einzigartigkeit, die nicht den Regeln des Zeitgeists unterliegt.


vangogh3D.jpg

Welche Art von Kunst passt in ihr Hotel?

Das Angebot scheint unübersichtlich: Videoinstallationen an Fassaden, Skulpturen im Foyer, Malerei in Restaurants und Aquarelle in den Zimmern. Kunst ist in den besten Häusern nicht mehr wegzudenken und wer eine anspruchsvolle Klientel zu seinen Gästen zählt kann mit Kunst durchaus punkten.  

Eine Patentlösung für die individuelle Kunstauswahl in Hotels gibt es nicht, aber in unserem ersten Beratungsgespräch mit dem Hotelier können wir meist schon Ansätze für eine erste Route skizzieren. Wir berücksichtigen in der folgenden Recherche die gesamte Identität des Hauses im Kontext zum architektonischen Raumkonzept, sowie Lage, Infrastruktur und Leistung des Hotels. Das ganze kuratorische Prinzip folgt unserem Modell me art thinking.

Stringente Ansätze findet man auch bei der lokalen Konkurrenz. Wer die Federführung gerne auf viele unterschiedliche Künstler verteilen möchte kann das zum Konzept stilisieren wie beim Art Luise Kunsthotel in Berlin. Gleich 50 Gestalter waren hier am Werk und haben jedes Zimmer als Gesamtkunstwerk verstanden.