1 x 1 der Kunst

Kunst_abc5.jpg

Kunst – wo informiere ich mich?

Wenn man anfängt sich umzuschauen wird man schnell fündig. Das Feuilleton wichtiger Tageszeitungen, Fachmagazine und das umfangreiche Programm der Kunstverlage bieten eine Vielzahl an Informationen zu Künstlern, Stilrichtungen und aktuellen Ausstellungen in Galerien, Museen und Biennalen. Wer seinen Blick für gute Bilder schulen will, sollte also anfangen sich dort umsehen. Den Puls des Kunstmarktes live erlebt möchte man auf den großen Kunstmessen dieser Welt. Im Sommer gönnt sich das globale Karussell der Messen immer eine kurze Verschnaufpause, bis der Kunstmarkt im Herbst wieder erwacht. Dabei haben Messen für Gegenwartskunst gerade Hochkonjunktur und weil man schnell mal den Überblick verliert haben wir die bedeutendsten Messen in einer Übersicht für Sie zusammengetragen. Die wichtigsten Messen 2015 / 2016

Die wichtigsten Messen im deutschsprachigen Raum sind die Art Berlin Contemporary (ABC), Art Basel und die Art Cologne, dort spüren die Scouts großer Galerien gerne Talente auf, die vielleicht schon nach kurzer Begleitung zu stattlichen Preisen gehandelt werden können. Als Einstieg in den Kunstmarkt für Fotografie eignen sich Arbeiten für unter 1000 Euro, wie sie auf der internationale Messe Unseen in Amsterdam noch zu finden sind.


Art_dealer5.jpg


Das Jagen und Sammeln von zeitgenössischer Fotokunst.
Fotografien für neue Sammler: 

Am Anfang einer großartigen Sammlung hängt früher oder später Ihr allererstes Fotokunstwerk. Die masterpiece edition bietet Ihnen genau dafür die Möglichkeit aus einer Vielzahl von Genres die Fotografie auszuwählen die Ihnen persönlich am allermeisten zusagt. Denn im Gegensatz zur Malerei benötigen Sie bei dem Erwerb von zeitgenössischer Fotografie keine profunden Vorkenntnisse um die richtige Wahl treffen zu können. Was immer Ihnen gefällt, Sie persönlich anspricht oder berührt – sobald ein Bild Ihre besondere Aufmerksamkeit gewonnen hat, sind Sie mittendrin im Kunstgeschehen. Indem Sie über Inhalt und Wirkung einer bestimmten Fotografie reflektieren und sich Ihre persönlichen Gedanken machen lernen Sie Kunst von der wichtigsten Seite kennen – Ihrer subjektiven.

  • Werden Erinnerungen oder Gefühle durch eine bestimmte Aufnahme aufgelöst?
  • Nimmt Sie die Stimmung im Bild gefangen oder fasziniert Sie das Motiv?
  • Spiegelt die Fotografie ein Aspekt von Ihnen selbst wieder oder haben Sie so etwas vorher noch nie gesehen?

Was immer es ist, was ein Bild für Sie so besonders macht das Sie es einfach nur haben wollen - Schauen Sie sich um! Bereits für weniger als 500 Euro ermöglicht Ihnen die masterpiece edition den Grundstein für Ihre eigene Sammlung zu legen. Exklusive Hintergrundinformationen zu Künstlern und Werken machen die Suche nach Ihrem ersten Meisterwerk zu einem unterhaltsamen Erlebnis. Zu ihrer Orientierung können SIe auf zwei Parameter in der Preisgestaltung achten: 

1. Die Auflage und 2. die Karriere des Fotografen, all das finden Sie bei uns zu jeder Arbeit und zu jedem Künstler. Eine Empfehlung wollen wir gleich für drei pämierte Newcomer aussprechen, in der Fashionfotografie für Bara Prasilova, für die Jagddokumentation von António Pedrosa und den Stillleben von Vanessa Colareta.

Nehmen Sie sich die Zeit, sich in aller Ruhe bei uns umzusehen – die Online-Galerie der masterpiece edition hat 24 Stunden am Tag für Sie geöffnet. Sollten Sie sich bei der Wahl Ihres Werkes getäuscht haben, gibt Ihnen unsere Zufriedenheits-Garantie die Gewährleistung das erworbene Fotokunstwerk innerhalb von 14 Tagen zurückgeben zu können.


Fotografien für erfahrene Sammler

Nicht nur für den erfahrenen Sammler von Fotokunstwerken hält der Kunstmarkt Kapriolen bereit. Wie z.B.der Marketing Coup für den bis dato teuersten Kauf einer Photographie, wer den künstlerischen Wert des für 6,5 Mio. US Dollar ersteigerten  "Phantom" von Peter Lik sucht kann nur enttäuscht werden. Die geschmäcklerische Landschaftsaufnahme wird auch durch den astronomischen Preis kein Meisterwerk. Für gute Gelegenheit aus unserem internationalen Portfolio halten wir ausgezeichnete Newcomer und weltweit begehrte Meister für Sie bereit. Dank unserer weltweit vernetzten Kuratoren und unserer persönlichen Kontakten zu den Künstlern, können wir ihnen immer wieder neue und aufregende Meisterwerke zeitgenössischer Fotokunst anbieten.

Unsere Verbundenheit zur FAZ zeigt sich im Portfolio durch wichtige Fotografien der journalistisch geprägten Kunstfotografie, wie bei der hoch dekorierten Fotoarbeit "The Sotchi Project" von Rob Hornstra oder der konzeptionell starken Arbeit "The Value of a Dollar" von Jonathan Blaustein. Wenn Sie sich für minimalistische Architekturfotografie interessieren sollten Sie bei Ihrem Rundgang durch unserer Online-Galerie bei der aktuellen Serie Façades von Roland Fischer vorbeischauen, berühmt wurde Fischer mit seinen großformatigen Pool Porträts schon Mitte der achtziger Jahre. Gerne beraten und recherchieren wir auch für Sie persönlich bei der Wahl Ihres nächsten Meisterwerkes. 

Darüber hinaus finden Sie in in unserem „me“ - Magazin hochkarätige Interviews von Künstlern, die ein gemeinsames Thema vollkommen unterschiedlich begreifen und umsetzen. Zwei Künstler, zwei Haltungen, ein Thema – so lebendig wird für Sie über Fotokunst der Gegenwart diskutiert und berichtet. Das erste Interview mit Cooper&Gorfer und Almagul Menlibayeva finden Sie bereits Mythen und Identität. Erleben Sie aktuelle Strömungen der Fotografie am Puls der Zeit und lernen Fotokünstler aus unterschiedlichen Genres kennen. Mit der masterpiece edition wird das Sammeln zeitgenössischer Kunst zu einem spannenden Erlebnis, bei dem Sie am Ende die Gewissheit haben aus einer anspruchsvollen die eigene Auswahl getroffen zu haben.


Fotografien für etablierte Sammler

Als Sammler haben Sie 2011 die Zeitwende für zeitgenössische Fotokunst durch den Sensationserlös bei Christie's von 4,3 Mio. US Dollar für Andreas Gurskys "Rhein II" erlebt, das Angebot stammte seinerzeit von einem anonymen Sammler, der den Abzug zuvor in einer westdeutschen Galerie erworben hat. Seit dem sind die Preise gestiegen und haben die Fotografie als drittstärkste Kraft am primären Kunstmarkt etabliert. Das Internet als Vertriebsweg ist für das technischen Medium Fotografie besonders geeignet und befeuert längst einige Investment-Portfolios beim globalen Kunstkauf.

Als Augenmerk für etablierte Sammler gelten die Porträtfotografien der Monarchen Nigerias von George Osodi oder die Sammleredition „Punks“ (1977) von Karen Knorr und Olivier Richon, die bereits in der Tate Modern und im Centre Pompidou zu sehen waren. Wenn Sie den Preis eines Kunstwerkes als einen zeitgerechten Wert verstehen, sollten Sie neben den Lots der Auktionshäuser auch die ausgeschriebenen Preise unserer Top-Fotografen bewerten. In der Rubrik "Last Pieces" erwartet Sie eine gute Gelegenheit, um die zum Teil letzten erhältlichen Abzüge am primären Kunstmarkt zu taxieren. Für gezielte Fragen nach einem unserer Künstler stehen wir gerne zur Verfügung, um ihre bemerkenswerte Sammlung mit Rat und Tat zu unterstützen.

Das gestiegene Interesse an neuer Kunst

Verglichen mit den Risiken an eine Fälschung alter Meister zu geraten, kann man bei zeitgenössischer Kunst gar nicht so viel falsch machen. Am sogenannten primären Markt, an dem der Erstverkauf eines Kunstwerkes stattfindet, finden immer mehr Kunstinteressierte Zugang, was sich laut ArtEconomic Report 2014 auch in Zahlen widerspiegelt. Von 2003 bis 2013 stieg der Umsatz der Nachkriegs- und Gegenwartskunst von 593 Millionen Euro auf 4,943 Milliarden Euro, doch was bedeutet dieser Trend für die Zukunft des Kunstmarktes?
Einen deutlichen Zuwachs von über 19% im Jahr verzeichnet der Kunstkauf über das Internet, als Gründe dafür wird ein gestiegenes Vertrauen bei seriösen Anbietern genannt und die Unabhängigkeit von Öffnungszeiten. Interessanter Weise wird dabei der Online Kauf vor allem am Heimatmarkt der Käufer getätigt.


Kunst im Internet kaufen – welche Kriterien sind zu beachten?

Momentan erleben Kunst-Online-Galerien und Plattformen einen wahren Hype. Einige Anbieter nutzen dabei sogar ungeklärte Urheberrechte um auf eigene Faust Kunst zu Dumpingpreisen zu reproduzieren. Vertrauen entsteht allerdings umgekehrt. Die langfristige Zusammenarbeit mit Künstlern, Galeristen und Museen bildet nach wie vor die nachhaltige Grundlage für ein seriöses Angebot. Achten Sie daher immer auf Echtheits- und Qualitätsgarantien und welche Informationen Ihnen zum Werk angeboten werden.